Die natürliche Brustvergrößerung von mir im Detail

Gehört Ihr auch zu den Frauen, die eine OP nur dann durchführen lassen, wenn es nicht anders geht? Also ich jedenfalls bin eine solche Frau und möchte mich nicht mehr als nötig auf den OP-Tisch legen. Ich habe sogar große Angst vor OPs (https://www.gesundheitsinformation.de/was-hilft-gegen-angste-vor-einer-operation.2680.de.html?part=vorbereitung-3h), wollte aber dennoch eine große Brust haben. Nun möchte ich mich aber kurz vorstellen. Mein Name ist Sabine und ich bin 30 Jahre alt. Eigentlich bin ich in einem Alter, indem viele meiner Freundinnen bereits eigene Kinder haben, aber ich wollte zunächst Karriere machen und den richtigen Mann kennen lernen. Auch mein Brustwachstum hat sich in der ganzen Zeit leider nicht so gut ausgeprägt und daher habe ich nach wie vor nur sehr kleine Brüste. Ich bedauere das sehr und weiß heute auch genau, das ich mich nicht operieren lassen will.

brust-abtasten

Das Vorgespräch beim Arzt

Ich vereinbarte trotz meiner großen Angst einen Termin in der Klinik. Ich war sogar gewillt, die Operation zu zahlen, nur damit ich endlich eine große Brust habe. Ich stehe gut im Leben und habe auch einen sehr guten Job. Daher würde mich eine solche Ausgabe nicht stören. Aber dennoch fand ich ein paar Gründe, keine Operation durchführen zu lassen. Ich wollte keine Narben und auch keine Schmerzen. Denn eine Operation ist eine Sache, die andere hingegen ist die, dass die Wunde erst einmal verheilen muss. Ausserdem kann es zu Wundheilungsstörungen kommen. Da ich aber immer noch sehr große Bedenken hatte, vereinbarte ich keinen Termin.

Gründe, die gegen eine OP sprechen:

  1. Narben
  2. Schmerzen nach der OP
  3. Wundheilungsstörungen
  4. Thrombose

Was hat geholfen?

Nach meinem Arzttermin habe ich mich zu Hause an den Rechner gesetzt und recherchiert. Ich habe dort das Mittel Breasfast gefunden. Nachdem ich die ganzen Rezensionen gelesen habe, wollte ich mich auch überzeugen. Also habe ich mich gefragt:

Wo gibt es Breastfast?

Muss ich das Mittel im Ausland bestellen?

Nein, Breastfast gibt es hier in Deutschland und es kann auch sehr leicht einfach im Internet bestellt werden wie bei http://www.brustvergroessern.org. Der Hersteller hat eine eigene Internetseite eingerichtet, von der aus auch Ihr das Mittel bestellen könnt. Aber nun geht bitte nicht gleich auf die Seite, sondern lest weiter, was ich für Erfahrungen gesammelt habe.

fuellige-brust

Bevor ich zu Breastfast komme!

Natürlich habe ich vor diesem Mittel auch andere Produkte probiert, die im Internet als Wundermittel angepriesen worden sind. Ihr werdet stauen, was ich dabei für Erfahrungen gemacht habe. Denn viele der Mittel halten überhaupt nicht was sie versprechen und wurden hierzulande nicht einmal getestet. Ausserdem kann es bei dem einen oder anderen Produkt auch zu großen Schmerzen kommen. Ihr müsst also immer alles genau durchlesen, wenn Ihr euch auf ein solches Mittel einlasst. Gut sind immer klinische Studien und auch der Fakt, dass viele andere Tester davon überzeugt sind.

Breastfast!

Breastfast ist getestet worden und das ausgiebig. Dadurch soll sich das Volumen der Brust vergrößern. Ausserdem soll das Mittel in der Lage sein, die Brust zu straffen und natürlich soll es auch noch gesund sein. Breastfast ist wirklich gut und wird auch halten, was es verspricht. Ihr werdet sehen, dass darin ausschließlich natürliche Bestandteile enthalten sind. Eure Zellen werden dadurch angeregt und auch euer Stoffwechsel. So lautet zumindest das Versprechen des Herstellers. Ausserdem soll eure Brust innerhalb sehr kurzer Zeit beginnen zu wachsen.

Vorteile zusammengefasst:

  1. gesundes Mittel mit natürlichen Inhaltsstoffen
  2. klinisch getestet

Breastfast ist zwar nicht gerade günstig, aber ich wollte es dennoch probieren. Da ich jedoch immer skeptisch bin, wollte ich nicht direkt beginnen. Ausserdem bin ich auch vorsichtig, was Tabletten angeht.

Ich wollte eine kleine Packung kaufen und diese würde mir weiter helfen? Hoffte ich zumindest.

Die erste Woche war gut ich habe Breastfast immer zu den Mahlzeiten eingenommen. Die Tabletten sollten vor der Mahlzeit eingenommen werden, also hielt ich mich auch daran. Nun wollte ich auch keine Änderungen vornehmen und nahm Breastfast zum Mittagessen, weil ich ohnehin zu Hause arbeite und zum Abendessen ein. Nach einer Woche hatte ich noch keine Erfolge, das möchte ich euch auch sagen. Ihr solltet nicht zu schnell Erfolge erhoffen. Aber wenn Ihr dran bleibt, dann werdet Ihr auch euer gewünschtes Ergebnis bekommen.

In der zweiten Woche war immer noch nichts anders. Ich nahm das Mittel aber dennoch weiter ein. Ich wollte ja endlich eine große Brust haben und das sollte auch nicht mehr lange dauern.

silikion-varianten

Nun kam die dritte Woche und ich habe das Mittel auch da immer so genommen, wie der Hersteller es vorschlägt. Ich habe aber in dieser Woche gedacht, dass ich spinne. Denn mein BH war plötzlich etwas zu klein. Ich musste also schon Shoppen gehen. Nicht das mich das gestört hat, aber ich dachte nicht, dass es doch so schnell geht. Denn ich hatte ehrlich noch immer sehr viel Skepsis und wollte das Mittel auch schon absetzen. Ich nahm das Mittel noch zwei Wochen weiter und meine Brust ist auch in dieser Zeit noch größer geworden. Nach der 5. Woche habe ich mich entschieden, das Mittel ein wenig zu reduzieren. Das darf jeder, der meint, es genügt jetzt. Natürlich ist es so, das ich eine große Brust gut finde, aber nach einer Weile hatte ich das Gefühl, das es nicht mehr aufhört und meine Brüste zu schnell groß werden. Ich wollte ausserdem keine Risse im Gewebe haben, denn auch das kann passieren.

Der positive Effekt:

Im Job ist mir der Effekt aufgefallen. Ich arbeite zwar vorwiegend zu Hause, aber von Zeit zu Zeit muss ich auch für Besprechungen ins Büro. Hier ist es fast allen aufgefallen, dass meine Brust größer ist. Das hat mich vielleicht stolz gemacht, das glaubt ihr gar nicht. Selbst meiner Familie ist aufgefallen, dass sich etwas an mir verändert hat. Meine Mutter meinte, ich hätte jetzt viel mehr Selbstvertrauen und ich würde anders gehen. Mir ist das nicht aufgefallen, aber wenn meine Mutter das sagt, dann ist sicher auch was dran. Nun fragt ihr euch vielleicht, was mich diese große Brust gekostet hat? Auch das will ich euch nicht vorenthalten.

Die Kosten

Ich war ja wie schon erwähnt sehr skeptisch und habe mir zunächst nur die kleine Packung Breastfast gekauft. Diese hat mich 55 Euro gekostet. Die große Packung kostet 110 Euro. Natürlich ist das erst einmal viel Geld. Ihr müsst aber bedenken, dass Ihr mit einer solchen Packung wesentlich besser bedient seid. Ihr könnt damit eine große Brust bekommen und habt weder viel mehr Geld ausgegeben, noch Schmerzen erlitten. Die natürliche Brustvergrößerung mit Breastfast kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Ihr solltet es probieren und euch auch darauf einlassen. Ich jedenfalls habe es bis heute nicht bereut, dass ich die Tabletten gekauft habe.

Wenn Ihr alles richtig macht, dann könnt Ihr auch schon bald eine große Brust haben. Ihr werdet sehen, dass es einfach ist, mit dem Mittel! Bestellt es am besten noch heute und fangt dann auch bald an. Ihr werdet glücklich sein mit dem Ergebnis.